Wetterseite der Familie Lüscher


Wissenswertes

Messwerte

Generelle Bemerkungen:

  • Die Aussensensoren sind auf dem Hausdach montiert, 12 Meter über Boden, mit 360 Grad freier Rundumsicht
  • Der Sensor für die Aussentemperatur2 ist 1 Meter über Boden an einem sonnengeschützten Standort montiert
  • Die Innensensoren sind im Hausflur auf der Nordseite ohne Sonneneinstrahlung montiert
Messwert Bemerkung
Temperatur aussen Der Sensor befindet sich in einem wettergeschützten Gehäuse. Durch die Nähe zum Dach kann er möglicherweise von der Abstrahlung der Ziegel beeinflusst werden.
Temperatur2 aussen Der Sensor ist an einem sonnengeschützten Standort montiert und zeigt einen verlässlichen Wert für die Temperatur in Bodennähe.
Windchill Berechneter Wert.

Windchill berücksichtigt, wie die Windgeschwindigkeit unsere Wahrnehmung der Lufttemperatur beeinflusst.

Unsere Körper erwärmen die umliegenden Luftmoleküle, indem Wärme von der Haut übertragen wird. Wenn es keine Luftbewegung gibt, verbleibt diese Isolierschicht warmer Luftmoleküle in Körpernähe und bietet etwas Schutz vor den kühleren Luftmolekülen. Weht jedoch ein Wind, bläst dieser die warme Luft am Körper weg. Je sträker der Wind weht, desto schneller wird die Wärme davongetragen und desto kühler fühlen wir uns. Bei höheren Temperaturen hat der Wind eine wärmende Wirkung.

Für die Berechnung wird die Durchschnittswindgeschwindigkeit der letzten 10 Minuten verwendet.

Taupunkt Berechneter Wert.

Der Taupunkt ist die Temperatur, auf die Luft für eine Sättigung mit 100% relativer Feuchtigkeit gekühlt werden muss, sofern es keine Änderung im Wasserdampfgehalt gibt (siehe auch relative Luftfeuchtigkeit).

Der Taupunkt ist eine wichtige Messgrösse und dient der Vorhersage der Bildung von Tau, Frost und Nebel. Wenn Taupunkt und Temperatur am Abend, wenn die Luft kälter wird, nah beinander liegen, ist Nebel während der Nacht wahrscheinlich. Der Taupunkt ist auch ein guter Indikator für den tatsächlichen Wasserdampfgehalt der Luft, im Gegensatz zur relativen Feuchtigkeit, welche die Lufttemperatur berücksichtigt. Ein hoher Taupunkt zeigt einen hohen Wasserdampfgehalt an, ein niedriger Taupunkt zeigt einen niedrigen Wasserdampfgehalt an. Ausserdem zeigt ein hoher Taupunkt eine höhere Wahrscheinlichkeit für Regen oder Gewitter an.

Der Taupunkt kann auch verwendet werden, um die Nacht-Tiefsttemperatur vorherzusagen. Sofern über Nacht keine neuen Wetterfronten erwartet werden und die relaitve Feuchtigkeit am Nachmittag grösser 50% ist, bietet der Nachmittags-Taupunkt einen Anhaltspunkt für die zu erwartende Niedrigsttemperatur in der Nacht, da die Luft nie kälter als der Taupunkt werden kann.

Wärmeindex Berechneter Wert

Der Wärmeindex verwendet Temperatur und relative Feuchtigkeit, um zu bestimmen, wie heiss sich die Luft "anfühlt". Wenn die Luftfeuchtigkeit niedrig ist, ist die scheinbare Temperatur niedriger als die Lufttemperatur, da der Schweiss schnell verdampft, um den Körper zu kühlen. Wenn die Luftfeuchtigkeit jedoch hoch ist (z.B. die Luft stärker mit Wasserdampf gesättigt ist), fühlt sich die scheinbare Temperatur höher an als die tatsächliche Lufttemperatur, weil der Schweiss langsamer verdunstet.

Relative Luftfeuchtigkeit Luftfeuchtigkeit alleine bezieht sich auf die Menge Wasserdampf in der Luft. Die Gesamtmenge des Wasserdampfs, die die Luft enthalten kann, ist je nach Lufttemperatur und Druck unterschiedlich. Die relative Luftfeuchtigkeit berücksichtigt diese Faktoren und beitet eine Luftfeuchtigkeitsmessung an, welche die Menge des Wasserdampfs in der Luft als Prozentsatz der Menge angibt, die die Luft aufnehmen kann. Die relative Feuchtigkeit ist deshalb nicht ein Mass für die Menge des Wasserdampfs in der Luft, sondern ein Verhältnis des Wasserdampfgehalts der Luft zu ihrer Aufnahmemenge.

Es muss immer beachtet werden, dass sich die relative Feuchtigkeit mit Temperatur, Druck und Wasserdampfgehalt ändert. Für einen Luftbereich mit einer Aufnahmekapazität von 10g Wasserdampf, die 4g Wasserdampf enthält, beträgt die relative Feuchtigkeit 40%. Werden 2g mehr Wasserdampf hinzugefügt, steigt die Luftfeuchtigkeit auf 60%. Wenn dann derselbe Luftbereich erwärmt wird, sodass seine Kapazität auf 20g Wasserdampf ansteigt, fällt die relative Feuchtigkeit auf 30%, obwohl der Wasserdampfgehalt sich nicht verändert hat.

Barometrischer Druck Das Gewicht der Luft, die unsere Atmospähre bildet, übt einen Druck auf die Erdoberfläche aus. Dieser Druck wird Normaldruck oder atmosphärischer Druck genannt. Normalerweise ist der atmosphärische Druck umso höher, je mehr Luft sich über einer Fläche befindet, das bedeutet, dass sich der atmosphärische Druck mit der Höhe über Normalnull verändert.

Der atmosphärische Druck ist zum Beispiel auf Meereshöhe grösser als im Gebirge. Zum Kompensieren dieses Unterschieds und dem Erleichtern des Vergleichs zwischen Standorten mit unterschiedlicher Höhe über Normalnull wird der atmosphärische Druck normalerweise auf den äquivalenten Meereshöhedruck angepasst. Dieser angepasste Druck wird barometrischer Druck genannt.

Tatsächlich misst der Sensor der Wetterstation den atmosphärischen Druck und rechnet diesen in den barometrischen Druck um.

Der barometrische Druck ändert sich auch mit den lokalen Wetterverhältnissen, sodass der barometrische Druck eine äusserst wichtige und nützliche Grösse für die Wettervorhersage ist. Hochdruckzonen werden normalerweise mit schönem Wetter in Verbindung gebracht, während Niederdruckzonen normalerweise schlechtes Wetter bedeuten. Für Vorhersagezwecke ist der absolute barometrische Druck jedoch weniger wichtig als die Veränderung des barometrischen Drucks. Im Allgemeinen bedeutet steigender Druck, dass sich die Wetterverhältnisse verbessern, während fallender Druck auf sich verschlechternde Wetterverhältnisse hinweist.

Windgeschwindigkeit Die Windgeschwindigkeit wird als aktueller Wert, als 10 Minuten Durchschnittswert und als Höchstwert (Böe) erfasst
Windrichtung Die Windrichtung wird sowohl in Grad als auch als Wert der Kompassrose (16 Einteilungen) erfasst.
Niederschlagsrate Die Niederschlagsrate wird in einem Inkrement von 0.2 Millimeter gemessen.
Niederschlagssummen Kumulierter Wert

Die Niederschläge werden pro Tag, pro Monat und pro Jahr summiert. Der Tageswert wird um 00:00 Uhr zurückgesetzt, die Monatswerte um Mitternacht jedes neuen Monats und der Jahreswert mit Beginn des neuen Jahres.

Eine Niederschlagshöhe von 1 Millimeter entspricht der Menge von 1 Liter pro Quadratmeter.

Regenwetter Die Niederschlagsgesamtmenge des aktuellen Regenwetters wird gemessen. Eine Regenwetter-Periode hört erst nach 24 Stunden ohne Niederschlag auf.
Temperatur innen  
Luftfeuchtigkeit innen  



(c) Fam. Lüscher, Küngoldingen
Letzte Aktualisierung: 01.04.2014